0 75 41 - 25 33 3

Herzlich willkommen in der Zahnarztpraxis Dr. Stark in Friedrichshafen

Liebe Patientinnen, liebe Patienten,

Auf den folgenden Seiten informieren wir Sie über unsere Praxis, unser Team und unser Leistungsspektrum. Sollten Fragen entstehen, sprechen sie uns jederzeit an.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Ihr Praxis-Team Dr. Stark

Werastraße 32

88045 Friedrichshafen

Tel 0 75 41 - 25 33 3

info@drstark-friedrichshafen.de

Sprechzeiten

Mo 08:30–13:00 & 14:00–18:00
Di 11:00–13:00 & 14:00–19:00
Mi 08:30–13:00 & 14:00–18:00
Do 08:30–13:00
Fr 08:30–13:00
Sa nach Vereinbarung

Unsere Praxis

Ich freue mich, Sie in meiner Praxis zu begrüßen. Wir möchten Sie mit einigen Impressionen zu einem kleinen Rundgang durch unsere Praxisräume einladen.

Die Praxis liegt zentral und ist gut erreichbar, die Bushaltestelle befindet sich direkt vor der Praxis. Falls Sie mit dem Auto zu uns kommen, finden Sie Patienten-Parkplätze direkt vor der Praxis.

img img img img img img

Unser Team

Vanessa Bizhannia, Assistenz, Praxismanagement, Hygienebeauftragte

Kate Piehler, Assistenz

Mein Team und ich legen sehr viel Wert auf eine vertrauensvolle und angstfreie Atmosphäre.

VITA

Dr. Marc-Andre Stark, Zahnarzt

Seit 2014Praxisübernahme in Friedrichshafen
2013Tätigkeitsschwerpunkt Endodontie (Wurzelbehandlung)
2012Tätigkeitsschwerpunkt Implantologie
2011-2014Angestellter Zahnarzt in Weingarten und Tettnang
2009-2011Assistenzzahnarzt in Weingarten
2010Promotion an der Universität Tübingen
2008Approbation als Zahnarzt an der Universität Tübingen
Bis 2008Studium der Zahnmedizin an der Johann Wolfgang Goethe Universität Frankfurt und der Eberhard Karls Universität Tübingen

VITA

Dr. Marc-Andre Stark

Seit 2014Praxisübernahme in Friedrichshafen2009-2011Assistenzzahnarzt in Weingarten
2013Tätigkeitsschwerpunkt Endodontie (Wurzelbehandlung)2010Promotion an der Universität Tübingen
2012Tätigkeitsschwerpunkt Implantologie2008Approbation als Zahnarzt an der Universität Tübingen
2011-2014Angestellter Zahnarzt in Weingarten und TettnangBis 2008Studium der Zahnmedizin an der Johann Wolfgang Goethe Universität Frankfurt und der Eberhard Karls Universität Tübingen

Unsere Leistungen

Unsere Praxis versteht sich als Generalisten-Praxis:
wir bieten das ganze Spektrum der Zahnheilkunde. Erfahren Sie im folgenden mehr über die einzelnen Leistungen.

Derzeit gibt es weltweit mehr als 250 Implantat-Systeme, davon sind über 100 im deutschsprachigen Raum gebräuchlich. Bis auf wenige Ausnahmen bestanden bislang fast alle aus Titan. Mehr und mehr kommen heutzutage metallfreie Materialien zum Einsatz. Vorreiter sind hierbei Keramik-Implantate aus Zirkonoxid. Diese weisen eine noch höhere Biokompatibilität auf und sind extrem biege- und bruchfest.

Dr. Stark verfügt über mehrere Jahre Erfahrung in diesem Gebiet und führt die Implantation unter strengstens Hygienevorschriften ambulant in den Praxisräumlichkeiten durch.

Die Endodontie, Endodontologie oder auch Zahnwurzelbehandlung genannt, beschäftigt sich in erster Linie mit der Vorbeugung und Therapie von Erkrankungen der inneren Gewebe im Zahn (Pulpa).

Die Ursachen für erkrankte Wurzelkanäle sind vielfältig. So können tiefe und unerkannte Karies, wiederholte Behandlungen an demselben Zahn, Zahn- und Wurzelrisse oder Unfallverletzungen die Ursache sein. Bemerkbar macht sich die Entzündung des Zahnnervs (Pulpitis) meist durch extreme Empfindlichkeit des betroffenen Zahnes, Farbveränderung der Zahnkrone oder Schwellung des Zahnfleisches.

Die endodontische Behandlung umfasst Maßnahmen zur Rettung der Pulpa. Dabei werden alle Weichgewebsreste aus dem Wurzelkanal entfernt, dieser gereinigt und desinfiziert und abschließend bakteriendicht verschlossen, um das Eindringen neuer Erreger zu unterbinden.

Das Ziel der Zahnarztpraxis Dr. Stark liegt in der Erhaltung des Zahnes, sowie dem dauerhaften Schutz des Körpers vor Beschwerden, die durch ein erkranktes Gebiss entstehen können.

Unsere Zahnarztpraxis arbeitet eng zusammen mit einem Dentallabor aus Friedrichshafen. Dieses ermöglicht uns eine schnellere qualitative Umsetzung Ihres Zahnersatzes.

Im besten Fall begleiten Sie die eigenen Zähne ein Leben lang. Dieser Idealzustand ist jedoch nicht immer zu verwirklichen. Heutzutage bedeuten weitgehend zerstörte Zähne oder kompletter Verlust aber keine gesellschaftliche Einschränkung mehr: Die moderne Zahnmedizin ist in der Lage, selbst mit einer Totalprothese Ästhetik und Funktion wiederherzustellen und so die Lebensqualität zu sichern.

Generell wird in der zahnärztlichen Prothetik zwischen festsitzendem und herausnehmbarem Zahnersatz unterschieden.

  • Der festsitzende Zahnersatz kommt der natürlichen Zahnsituation am nächsten und kann somit die normale Kau- und Sprachfunktion fast vollständig wieder herstellen. Der Zahnersatz wird an vorhandenen Zähnen befestigt; dabei wird die Kaukraft von einem benachbarten Zahn übertragen. Zum festsitzenden Zahnersatz zählen Brücken, Kronen und Veneers.
  • Bei herausnehmbarem Zahnersatz wird zwischen Teil- und Total- bzw. Vollprothesen unterschieden. Generell bietet herausnehmbarer Zahnersatz den Vorteil, dass er sich erweitern lässt, wenn ein eigener Zahn entfernt werden muss. Weiterhin müssen die eigenen verbleibenden Zähne wenig oder kaum beschliffen werden.

Parodontitis ist eine entzündliche Erkrankung des Zahnhalteapparates, die durch eine Ansammlung von Bakterien (Plaque) hervorgerufen wird. Sie wird oft über einen langen Zeitraum hinweg nicht bemerkt, da die Patienten meistens keine Beschwerden haben. Deshalb dürfen Warnzeichen wie z.B. Zahnfleischbluten, Schwellungen des Zahnfleisches, lockere Zähne, Rückgang des Zahnfleisches und "länger" werdende Zähne nicht übersehen werden. Sie führt unbehandelt auf lange Sicht zu Knochenabbau. Bakterielle Beläge sind die Auslöser sowohl für Parodontitis als auch für Gingivitis, bei der - hervorgerufen durch die entzündliche Schwellung des Zahnfleisches (Gingiva) - Taschen entstehen.

Ziel der Parodontitis-Therapie ist eine langfristige Infektionskontrolle. Dabei wird dafür gesorgt, die Zahnfleischtaschen so stabil wie möglich zu halten und die Bakterienflora positiv zu beeinflussen. Rückgängig gemacht kann der krankhafte Prozess einer Parodontitis zwar nicht, allerdings kann er nachhaltig gestoppt werden.

Die Ästhetische Zahnheilkunde ermöglicht eine Fülle von Verschönerungen, etwa durch Veneers, Inlays, Kronen oder Brücken. Stets jedoch gilt: Die Voraussetzung für Beständigkeit ist gesundes Zahnfleisch. Dafür hat die Zahnmedizin den Begriff »rote Ästhetik« geprägt. Denn erst die Harmonie zwischen roter und weißer Ästhetik - schönes Zahnfleisch und makellose Zähne - führt zu einem perfekten Ergebnis.

Die Bezeichnung Prophylaxe umfasst alle vorbeugenden Maßnahmen, um Erkrankungen der Zähne und des Zahnhalteapparates, also Karies und Parodontitis, zu verhindern. Mit nur minimalem Aufwand ist es heute möglich, ein Leben lang ohne Füllungen und Zahnersatz auszukommen. Durch verantwortungsvolle Prophylaxe lassen sich nicht nur spätere Folgen und damit verbundene Kosten vermeiden: Auch das Risiko für andere Leiden, etwa des Herz-Kreislauf-Systems, sinkt. Daher empfehlen wir die regelmäßige professionelle Zahnreinigung (PZR).

Die zahnärztliche Chirurgie umfasst die operativen Eingriffe im zahnärztlichen Bereich, dazu werden neben den klassischen zahnärztlichen Eingriffen folgende gezählt:

  • Extraktionen
  • operativen Entfernungen von Zähnen, Weisheitszähnen oder Wurzelresten
  • Wurzelspitzenresektionen
  • operative Entfernung von Kieferzysten
  • chirurgischer Knochenaufbau
  • dentale Implantation und Transplantationen von Zähnen